Säulen der Gesellschaft

Für unser Monats-Treffen im Februar haben wir uns das Thema „Säulen der Gesellschaft“ vorgegeben. Die unterschiedlichen Lebenserfahrungen der teilnehmenden Autorinnen und Autoren und deren persönlicher Schreibstil ermöglicht  eine Vielfalt an Inhalten. Zum gleichen Thema entstehen unterschiedliche Kurzgeschichten, Essays oder Gedichte. Diese werden an den monatlich veranstalteten, dreistündigen Club-Abenden vorgetragen und besprochen.

Wir haben uns als Ziel gesetzt, das jeder Vortrag rund fünf Minuten dauern soll. So bleibt bei unseren Treffen ausreichend Zeit, um zu einem vorgetragenen Text ein wertschätzendes, aufrichtiges Feedback zu erhalten. Dabei werden zum einen die Stärken des vorgestellten Textes hervor gehoben. Zum anderen helfen fundierte Tipps dabei, den Text weiterentwickeln zu können (wenn jemand das gerne möchte).

Die meisten Mitglieder von PromOtheus schreiben seit vielen Jahren literarische Texte. Fast jede und jeder kann Veröffentlichungen in Form von Romanen, Gedicht-Bänden oder Anthologien und Zeitschriften vorweisen. Gemeinsam ist uns das Anliegen, aus der Schreibstube unseres Elfenbeinturms herauszutreten um sich – unterstützt von Kolleginnen und Kollegen – in unserem Schreiben weiter zu entwickeln. Wer das auch gerne möchte, kann ganz einfach mit uns in Kontakt treten und bei einem „Schnupper-Abend“ erfahren, ob dieser gemeinsame Austausch für sie oder ihn passt. Die Bereitschaft, sich an unseren Codex zu halten, setzen wir dabei voraus.

(Günter Kowatschek, Februar 2019)

X